Sprache/Langue: . .


.

Home

Kolleg

Ausbildung

Träger

Kollegiaten
Ausschreibung

Publikationen

Links

Kontakt

Mirco Kron
Kaiserslautern


Projektbeschreibung - Lebenslauf - Veröffentlichungen

FORSCHUNGSPROJEKT

Vergleich der Planungs- und Zulassungssysteme in Deutschland und Frankreich in Bezug auf Windenergieanlagen
Der Ausbau Erneuerbarer Energien ist den Mitgliedstaaten von der Europäischen Union rechtlich vorgegeben. Gemäß Artikel 3 Abs. 1 RL 2009/28/EG sorgt jeder Mitgliedstaat dafür, dass sein Anteil von Energie aus erneuerbaren Quellen am Bruttoendenergieverbrauch im Jahr 2020 mindestens seinem nationalen Gesamtziel für den Anteil von Energie aus erneuerbaren Quellen in diesem Jahr entspricht. Die Mitgliedsstaaten haben jeweils selbständige nationale Aktionspläne zum Ausbau der Erneuerbaren Energien. Diese werden zwischen den Mitgliedstaaten weitgehend unkoordiniert mit verschiedenen Prämissen und unterschiedlichem Erfolg verfolgt. Zur Energiewende ist die Windenergie die wichtigste Energiequelle. Mit der Planung, der Errichtung und dem Betrieb von Windenergieanlagen werden in Deutschland zwar die gleichen inhaltlichen Zielsetzungen wie in Frankreich verfolgt. In der Art und Weise, wie die Akteure diese Ziele möglichst effektiv und effizient erreichen wollen, unterscheiden sie sich jedoch. Planungs- und Naturkonflikte sowie der möglichst sparsame Umgang mit Boden stellen für Behörden auf beiden Seiten der Grenze eine anspruchsvolle Herausforderung dar. Zielsetzung der Arbeit ist der Vergleich des aktuellen deutschen und französischen Planungs- und Genehmigungssystems. In einem ersten Schritt soll die gegenseitige Kenntnis des anderen Systems und der Gemeinsamkeiten mögliche Kooperationen fördern, insbesondere im grenzüberschreitenden Raum. Im zweiten Schritt sollen erst recht die Unterschiede fruchtbar gemacht werden. Für bestimmte deutsche Probleme soll die französische Rechtslage Lösungsansätze bereitstellen. Umgekehrt werden auch die Stärken des deutschen Systems sichtbar gemacht.

Zurück nach oben

LEBENSLAUF / POST-DOC TÄTIGKEITEN

Seit 2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht von Prof. Dr. Michael Frey, Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl
Seit 2014: Doktorand am Lehrstuhl für Öffentliches Recht im Fachbereich Raum- und Umweltplanung, Betreuer: Prof. Dr. Willy Spannowsky, Technische Universität Kaiserslautern
2014: 1. Juristische Prüfung, Universität Heidelberg
2008 – 2013: Jurastudium an der Universität Heidelberg

Zurück nach oben

VERÖFFENTLICHUNGEN

In „Pau Droit Energie Environnement (PDEE)“ 12/2017, S. 12ff.: „L’e´volution de la transition e´nerge´tique en Allemagne“

In „Energie - Environnement - Infrastructures (EEI)“ 2/2019, S. 29ff.: „La nouvelle proce´dure de planification et d’autorisation des e´oliennes en mer en Allemagne – le « mode`le central »“.

Zurück nach oben

.

Impressum